Heirat


Sie möchten demnächst heiraten? Sie können sich wahlweise beim zuständigen Zivilstandsamt am Wohnort der Braut oder des Bräutigams melden. Für die Gemeinde Reute ist das regionale Zivilstandsamt Vorderland AR in Rehetobel zuständig.

1. Vorbereitung der Eheschliessung
1.1 Vorbereitungsverfahren
Vor der zivilen Trauung muss ein so genanntes Ehevorbereitungsverfahren durchgeführt werden. Zuständig dafür ist das Zivilstandsamt am Wohnsitz der Braut oder des Bräutigams.

1.2 Dokumente einreichen
Schweizerische Brautleute reichen beim Zivilstandsamt frühestens drei Monate vor dem gewünschten Heiratstermin persönlich die erforderlichen Dokumente ein und haben dort eine Erklärung betreffend die Voraussetzungen für die Eheschliessung abzugeben und zu unterzeichnen.

Brautleute, von denen mindestens ein Teil eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzt, müssen den Kontakt mit dem Zivilstandsamt früher aufnehmen, da die Dokumente in vielen Fällen der kantonalen Aufsichtsbehörde zur Prüfung unterbreitet werden müssen. Gerne berät Sie das Zivilstandsamt Vorderland in Rehetobel telefonisch über die Beschaffung der Dokumente.

1.3 Terminvereinbarung
Ist das Ehevorbereitungsverfahren abgeschlossen, kann der Termin für die Ziviltrauung definitiv vereinbart werden. Die Eheschliessung kann frühestens in zehn Tagen und spätestens in drei Monaten stattfinden. Die Brautleute erhalten vom Zivilstandsamt eine entsprechende Bestätigung.

2. Trauung
2.1 Trauungsorte/Trauungsdaten
Das Zivilstandsamt Vorderland AR in Rehetobel traut Brautpaare von Montag bis Freitag.
 
Trauungen in Rehetobel
finden von Montag bis Freitag während den ordentlichen Schalterstunden statt. Zudem trauen wir Sie an ausgewählten Samstagvormittagen.

Folgende Traulokale stehen zur Auswahl:

  • Gemeindeverwaltung im Gemeindezentrum (offizielles Trauzimmer für bis ca. 15 Personen)
  • Gemeindeverwaltung im Gemeindezentrum (Sitzungszimmer für bis ca. 40 Personen zu CHF 50)
  • Kleiner Saal im Gemeindezentrum (für bis ca. 80 Personen zu CHF 120;
  • Grosser Saal im Gemeindezentrum (für bis ca. 300 Personen zu CHF 250;

Trauungen in Grub, Heiden, Lutzenberg, Reute, Wald, Walzenhausen und Wolfhalden
finden von Montag bis Freitag während den ordentlichen Schalterstunden statt.

Folgende Traulokale stehen zur Auswahl:
Grub: Gemeindeverwaltung (Zimmer im 2. Stock für bis ca. 20 Personen)
Heiden: Gemeindeverwaltung (Zimmer im Parterre für bis ca. 15 Personen)
Heiden: Gemeindeverwaltung (Gemeinderatssaal im 1. Stock für bis ca. 40 Personen zu CHF 50)
Heiden: Turm-Zimmer in der Evangelischen Kirche (für bis ca. 40 Personen zu CHF 60;
Lutzenberg: Gemeindeverwaltung (Zimmer im Parterre für bis ca. 10 Personen)
Reute: Gemeindeverwaltung (Zimmer im 1. Stock für bis ca. 15 Personen)
Wald: Turnhalle (Zimmer im 1. Stock für bis ca. 20 Personen)
Walzenhausen: Gemeindeverwaltung (Zimmer im 2. Stock für bis ca. 20 Personen)
Wolfhalden: Gemeindeverwaltung (Zimmer im 3. Stock für bis ca. 20 Personen)

2.2 Trauungszeremonie
Die Trauung ist öffentlich und findet in Anwesenheit von zwei mündigen Trauzeugen statt. Diese müssen sich mit Pass oder Identitätskarte ausweisen. Die Trauung findet in deutscher Sprache statt. Für Brautleute, welche diese Sprache nicht verstehen, ist ein Dolmetscher/Übersetzer auf eigene Kosten beizuziehen.

2.3 Trauung bei einem anderen schweizerischen Zivilstandsamt
Wünschen die Verlobten bei einem anderen schweizerischen Zivilstandsamt getraut zu werden, so stellt ihnen das Zivilstandsamt, welches das Vorbereitungsverfahren durchgeführt hat, eine Trauungsermächtigung aus. Mit diesem Dokument kann der Termin beim gewünschten Zivilstandsamt vereinbart werden.

2.4 Trauung von Schweizer/Schweizerin im Ausland
Heiraten im Ausland ist sowohl am Ort der Trauung als auch in der Schweiz mit einigen Behördengängen verbunden.

Welche Fragen sind bei den ausländischen Behörden zu klären?
Erkundigen Sie sich beim Zivilstandsamt Ihres im Ausland gewählten Trauungsortes oder bei der entsprechenden ausländischen Vertretung in der Schweiz (Botschaft oder Konsulat) über die Dokumente, die Sie aus der Schweiz mitbringen müssen.

Welche Fragen sind bei der Schweizer Vertretung im Ausland (Botschaft oder Konsulat) zu klären?
Erkundigen Sie sich bei der für den Trauungsort zuständigen schweizerischen Vertretung (Botschaft oder Konsulat) darüber, welche Formalitäten nach der Heirat erforderlich sind, damit Ihre Zivilstandsänderung in die Schweiz gemeldet wird.

3. Familienausweis/Auszug aus dem Eheregister
Der Familienausweis wird den Eheleuten auf Wunsch nach der Trauung ausgehändigt. Dieser dient im Verkehr mit Verwaltungsbehörden als Ausweis über den Bestand der Familie sowie zur Vorlage bei der kirchlichen Trauung.
Ausländische Staatsangehörige benötigen zur Eintragung ihrer Eheschliessung im Heimatland einen internationalen Auszug aus dem Eheregister.

Mit der Nutzung des Internetangebots der Gemeinde Reute anerkennen Sie stillschweigend die geltenden Nutzungsbedingungen.

zur Übersicht



Gedruckt am 10.08.2020 10:48:07